Samstag, 23. Januar 2016

wir bauen unser erstes Heim im Isaan

Im März 1989 habe ich meine Frau Muay kennengelernt, 


hier mit ihrer Freundin Wasana Blum, die sie nach Deutschland verschleppt hat


die Familie wartet in des im Isaan


 am 27. Oktober 1989 haben wir geheiratet



Vor dem Rathaus in Gaisbeuren


in unserem Garten



Mit den Trauzeugen Isabella Koll und Wasana Blum


In unserem Garten

Am 15. Februar 1990 war es soweit, wir besuchten die Familie, dies war der Empfang


alle warten gespannt auf die kommenden Ereignisse


Bang, Umaphorn und Chanita



 das Baumaterial wurde angeliefert, alle warten gespannt auf den Ablauf


Die Betonsäulen wurden schon gestellt, daneben der Rest des alten Holzhauses



dies war der Hausbau im Jahre 1990, daneben die Reste des alten Hauses


 die Schwiegereltern haben sich schon im Rohbau einquartiert



gemeinsames Essen




Ein Ausflug nach Nong Khai war angesagt, hier im Maekong



eine internationale Regatta auf dem Maekong




hier ist ein Boot mit Wasser vollgelaufen und abgesoffen


Das haben wir während unseres Urlaub im Jahre 1990 geschafft


hier war noch Baustelle




es gab jedes Jahr Fortschritte


eine Garage sollte erstellt werden, doch es ist nichts, wenn man nicht dabei ist !!




der erste Versuch, einen Garten anzulegen



Im Jahre 1994 war es endlich soweit


im Wohnzimmer Canita fühlt sich wohl


einfach eingerichtet


Unser Schlafzimmer, die Matratze ist zu klein


der Vorgarten ist auch notdürftig angelegt


Unser Jacky, damals war er noch gesund. Er war ein sehr treuer und sehr wachsamer Familienhund



der Vorgarten wird eingerichtet






so kann man sich wohlfühlen




auf der Farm


Bang bei der Gartenpflege


Kinder auf der Farm


Umaphorn hat die Grundschule beendet und darf nun nach Deutschland um die schwere deutsche Sprache zu lernen


eine feierliche Abschiedszeremonie








Die Schwester meiner Gattin hat geheiratet







viele Jahre später, Teddy und Olli beim Spiel










































am sechsten September 2006 wurde unsere Cora vergiftet, Ein Thai warf viele Giftköder in den Hof und wartete bis der Hund sich nicht mehr rührte, danach brach er ins Haus ein und räumte aus, was er brauchen konnte. Das war nun der Anlass über einen Neuanfang nachzudenken.

Wir fanden ein Grundstück außerhalb des Dorfes. Hier war es ruhig und wir brauchten uns nicht mehr über Lärm und Unordnung beschweren
Weitere Informationen findest du auf der Webseite

ein kleiner Überblick in das Dorf


schwarzer Skorpion


Am Schulgelände




ohne Worte















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen