Montag, 25. Januar 2016

unser zweiter Anlauf, ein neues Heim!

Unsere Cora, eine Rottweilerhündin wurde am 6.September 2006 vergiftet und danach eingebrochen.
Nachdem es uns im Ort nicht mehr gefallen hat, wegen Lärm und Unordnung, suchten wir ein ruhiges Plätzchen.
Hier haben wir unsere Zelte aufgeschlagen


Informationen über die Arbeiten am neuen Heim findest du auf der Webseite

hier leben wir nun in Ruhe und Frieden




hier wo die Pfütze liegt, da wird ein Gartenteich entstehen indem die Hunde sich auch mal abkühlen können.



Das Beckenufer haben wir schon bepflanzt


die Fundamente werden ausgegraben


die Zufahrt wurde schon aufgeschüttet

 

Die Baustahlkörbe werden gebunden


die Verstärkung für die Grundsteinlegung ist angekommen



Die Fundamente wurden schon gegossen und die Einfassung für die Bodenpatte wurde schon vorbereitet.


der Fahrmischer ist eingetroffen, die Bodenplatte kann gegossen werden


nun geht es weiter mit dem mauern der doppelschaligen Aussenwände


schon bald ist das Untergeschoss hochgemauert.


Auch die Garage wird gleich mit in die Arbeiten einbezogen


es geht schnell, das EG ist auch schon fertig


Die Arbeiten am Obergeschoss werden auch bald abgeschlossen.


die Leichtbau- Zwischendecke  wurde schon eingezogen


Das Dach wurde eingedeckt




mit den Außenputzarbeiten kann begonnen werden.







Hier haben auch unsere Hunde viel Auslauf und einen Pool zum schwimmen



im Garten wachsen sehr gesunde Papaya und andere gesunde Pflanzen


die blühenden Säulenkakteen  erfreuen das Herz des Naturfreundes


großzügige Terrasse


viel Platz für unsere Vierbeiner zum schwimmen





ein Wohnzimmer auf der Terrasse





ein Naturliebhaber erfreut sich bei diesem Anblick


die Säulenkakteen erfreuen mich ganz besonders




im Obergeschoss habe ich mir mein Rückzugszimmer eingerichtet, mann will ja nicht nur thai hören !




Drachenblüte






im Garten wachsen Lemonfrüchte, Lamut, Mango, Sternfrüchte und Annonefrüchte






Ja die Pomelo dürfen auch nicht fehlen





Teddy mit ihrem Jüngsten





die Schleiereule hat ein Arbeiter abgeschossen, er wollte sie zum Mittag verspeisen, ich habe sie eingetauscht gegen ein Schnitzel. Nachdem sie gesund gepflegt war, durfte sie wieder die Freiheit genießen






Attacus atlas bei der Paarung







ich habe mich mal in die Lüfte begeben um die Aufnahmen zu machen hahaha !!

















unser kleiner Pool, wenn es heiß wird können wir uns abkühlen































Kommentare:

  1. Eigentlich bin ich sprachlos! Nur so viel - du hast dir und deiner Familie ein herrliches Heim geschaffen.

    AntwortenLöschen
  2. Hans Joerg, im Isaan muss man auf vieles Verzichten, dann muss man sich wenigstens wohlfuelen

    AntwortenLöschen